Oberflächenrekonstruktion

Die Visualisierung ist ein essentieller Bestandteil in den Geowissenschaften und hilft dabei die Informationen, welche im Gelände gewonnenen wurden, stichhaltig zu deuten und zu interpretieren. Häufig ist es jedoch schwierig jene miteinander in Verbindung zu setzten, sodass Anwendungen verschiedenster Computerprogramme zur Verwendung kommen.

Die digitale Verarbeitung von Geodaten mit der Hilfe von Geoinformationssystemen (GIS) ermöglicht eine überregionale Betrachtungsweise geologischer, struktureller und morphologischer Gegebenheiten. Einer der Schwerpunkte der Angewandten Geologie am Institut für Geowissenschaften ist die Nutzung der, in ArcGIS implementieren, Anwendungen zur Fassung und Darstellung von Datensätzen und digitalen Geländemodellen. Letztere wurden auf der Grundlage von so genannten LIDAR-Daten (light detection and ranging) generiert und sind von den jeweiligen Landesämtern bereitgestellt worden. Mit Auflösungen von bis zu 0,5 m können per Fernanalyse unter anderem Geländeauffälligkeiten kartiert, Richtungslineamente ausgehalten, Schichtausbisse nachgezeichnet und strukturelle Besonderheiten erfasst werden. Insbesondere in der Vulkaneifel werden dahingehend umfangreiche Untersuchungen angestellt und darüber hinaus ehemalige Landoberflächen rekonstruiert, welche im Zuge der vulkanischen und weichselkaltzeitlichen Beeinflussung vollends überprägt worden sind.

Folglich ermöglicht die Digitalisierung von Geländedaten umfangreiche Visualisierungsmöglichkeiten und Verarbeitungsansätze, welche es Erlauben sowohl anthropogene Landschaftsnutzung als auch natürliche Prozesse zu untersuchen.

Digitales Höhenmodell (DHM) der Dauner Maare im Quartären Vulkanfeld der Westeifel (© Thomas Lange), DHM-Quelle: Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz.
Schummerungskarte auf Basis eines digitalen Höhenmodells des Vulkangebietes bei Strohn im Quartären Vulkanfeld der Westeifel (© Thomas Lange), DHM-Quelle: Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz.